Grippe Behandlung

Es ist sehr wichtig, wenn Zeichen einer Grippe auftreten gleich zu Handeln und zum Arzt zu gehen. Die meisten Menschen unterschätzen den gefährlichen Virus und denken er geht selber schnell wieder weg. Auf dieser Seite können Sie nachlesen wie Sie die Grippe behandeln und schnell wieder gesund werden.

Behandlung der Nebensymptome

Oft treten bei einer Grippe lästige Nebensymptome auf, die die Grippe verschlimmern und die Erkrankung sehr unangenehm machen. Um Kopfschmerzen und Gliederschmerzen zu lindern verschreibt der Arzt oft Schmerztabletten (Paracetalmol) oder Acetylsalycilsäure. Fieber jedoch ist nicht nur unangenehm, es hilft dem Körper auch im Kampf gegen die Viren. Um sich nicht noch eine zusätzliche Infektion zu holen, folgen Sie bitte den Anweisungen ihres Arztes und kurieren Sie sich richtig aus.

Auftreten von Bakterien

In manchen Fällen kann es bei einer Grippe zu einer zusätzlichen Infektion mit Bakterien kommen. Mediziner sprechen von einer sogenannten Superinfektion, bestehend aus Viren und Bakterien gleichzeitig. Häufig kommt es in Folge dessen zu einem Organversagen. Meist ist es die Lunge. Hier hilft Antibiotika gegen die Bakterien. Von Vorteil ist auch eine Impfung im Vorfeld gegen Pneumokokken. Es sind vor allem die Bakterien dieses Stammes, die lebensbedrohlich werden, wenn eine Virusinfektion hinzu kommt.

SanaExpert - aus Liebe zur Gesundheit
###NEWS_START###

Die Informationen auf dieser Seite stammen von Presseagenturen und Informationsseiten aus dem Internet. Daher übernehmen wir keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben. Sollten Sie Beschwerden haben, konsultieren Sie in jedem Fall ihren Arzt.

Infos & Anzeigen

PureNature – Ihrer Gesundheit zuliebe!